Was passiert während der Hypnose im Körper?

 

Der Blutdruck und die Herzfrequenz sinken und die die Muskelspannung löst sich. Die Atmung wird langsamer und regelmässiger, der Stresshormonspiegel  nimmt ab, bestimmte Hirnareale werden aktiviert.  Der Zustand ist vergleichbar mit Tagträumen, Meditation oder tief versunken Lesen, bei denen man auch die äusseren `` echten`` Geschehnisse um sich herum kaum oder gar nicht wahrnimmt. Man ist vollkommen in sich gekehrt und in der eigenen „ inneren“ Welt versunken. Dort werden dann Vorstellungen dessen, was man sieht, hört, riecht, tut und denkt, beeinflusst. Weil Hypnotisierte alles traumartig und in Bildern erleben, sind sie auch empfänglich für eine bildhafte und symbolische Sprache, die der Hypnotiseur anwendet.

 

Quelle: Stern.de

 

Ist Hypnose anerkannt?

 

Ja. Hypnose ist wissenschaftlich als Therapiemethode anerkannt und es gibt sie schon seit es Menschen gibt. Die Hypnose hat sich innerhalb der Verhaltenstherapie zu einer bewährten und hocheffektiven Therapieform entwickelt, die es erlaubt, ausserordentlich flexibel und besonders förderlich zu arbeiten.

 

Leider wird Hypnosetherapie von den Krankenkassen nicht anerkannt, obwohl dass es eine bewährte Therapiemethode ist.

 

Ist jeder Mensch hypnotisierbar?

 

Grundsächlich ist jeder Mensch hypnotisierbar, der ein Vorstellungsvermögen hat und gewillt ist an und in sich zu arbeiten.

 

Was kann man NICHT mit Hypnose behandeln?

 

Missbildungen, organische Störungen und Krankheiten.

Ich behandle keine Menschen: 

  • mit schweren Herz- und Kreislaufproblemen
  • welche vor Kurzem eine Herzoperation, Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hatten
  • geistig behinderte Menschen oder wenn jemand an Epilepsie leidet
  • wenn eine Person eine ausgeprägte Persönlichkeitsstörungen hat oder an Psychosen leidet
  • wenn starke Psychopharmaka  auf einen Menschen einwirken

Bin ich willenlos während der Hypnose ?

 

Nein. Während der Hypnosesitzung behalten Sie nach wie vor Ihren Willen. Sie sind auch keinesfalls bewusst- oder willenlos. Stellen Sie sich diesen Zustand der Hypnose vielmehr als angenehme Entspannung vor, in dem Sie aber durchaus noch mitbekommen, was um sie herum passiert. So wird die Hypnose für Sie zu einem sicheren und dennoch machtvollen Unterfangen, bei dem Sie sich bestens aufgehoben fühlen dürfen. Sie tun nichts, was Sie sonst auch nicht tun würden.

 

Kann ich in der Hypnose stecken bleiben?

 

Das erscheint für mich als unmöglich und in all meinen Sitzungen ist dies bei meinen Klienten bisher nicht eingetroffen . Was selten passiert aber nicht ausgeschlossen ist, dass jemand in den Schlaf rüber geht. So würde ich Sie sanft aus ihrem Schlaf zurückholen.